Zündapp RS 50 Super Postroller

 

Baujahr Oktober 1970

 

Technische Daten Typ 561-06:

 

 

 

 

Motor:

 

gebläsegekühlter 50-ccm Motor; 4,6 PS bei 7000 U/min; Mehrscheiben-Ölbadkupplung; Fußschaltung, Kickstarter; 4 Gänge, Leerlauf, Höchstgeschwindigkeit + 65 km/h.

 

Elektrische Anlage:

 

6 Volt/25 Watt, Rücklicht 6 Volt/5 Watt; Stopplicht 6 Volt/4 Watt; Blinker 6 Volt

 

Fahrgestell:

 

Stahlrohrrahmen mit tragendem Leichtmetall-Mittelstück und abnehmbaren Seitenschalen; Federung vorn: Schwinggabel mit Druckfedern; hinten: 2 Federbeine, hydraulisch gedämft. Trommel.Innenbackenbremsen, 120 mm Durchmesser; 7,5 Liter-Tank, davon 1,5 Liter Reserve, Gemisch 1:33; Leergewicht ca. 84 kg; zulässiges Gesamtgewicht bis 240 kg.

 

                                       Lieferbare Farben je nach Baujahr:

  •  RAL 1005  
  •  RAL 1021 ab 1972

 

 Postroller Ausstattung :

  • Ein-Mann-Sitzbank mit Auflageblech und Gummimatte
  • Postgepäckträger mit 70 kg Belastbarkeit 
  • Gleichstrom Blinkanlage mit Batterie
  • ZÜNDAPP Schriftzüge in schwarz und nicht in rot wie bei dem Baujahr eigentlich üblich
  • verstärkte Stoßdämpfer hinten, die eine höhere Zuladung erlauben 
  • Die Chromfinne auf dem Mittelteil ist lackiert und nicht verchromt
  • speziell verstärkter Achszapfen der Fußschaltumlenkwippe

       Der Rest ist identisch mit den RS Modellen.

Einer von dreizehn noch bekannten Postrollern (02.10.2014).

Der Roller wurde bis 1979 in Frankfurt von der Post genutzt, 1980 erwarb der 2.Besitzer aus Hanau den Roller und fuhr ihn bis 1984.

Aufgrund der teuren Versicherungskosten von 533.- DM im Jahr, wurde der Roller im Herbst 1984 abgemeldet und stand bis Oktober 2014 in der Garage des Besitzers.

Im September 2014 habe ich ihn gekauft, derzeit wird er restauriert und soll im Mai 2015 fertig sein.

Schon wieder ein Untermieter im Roller ! (30.10.2014)

Mäuse lieben den R 50, nachdem ich die linke Gebläse Haube abgenommen habe staunte ich nicht schlecht, div. Nüsse und eine ganze Walnuss, die kleinen Nager haben schon Geschmack was ihre Übernachtungswahl angeht.....

 

Der Rahmen ist wieder da, es geht weiter. (19.12.2014)

Der Rahmen sowie alle Anbauteile wurden gestrahlt und gehen Mitte Dezember zum Lackieren, der Lack ist bestellt (Acryllack RAL 1005) und wenn alles gut läuft ist alles vor Weihnachten lackiert, warten wir es ab.....

Alle Schrauben/Muttern gehen zum vernickeln.

Rahmen und alle Anbauteile lackiert. (23.12.2014)

Rahmen ist fertig lackiert in seidenmatt schwarz,ich hatte erst überlegt in Pulvern zulassen, da er jedoch nur noch bei schönem bzw. trockenem Wetter genutzt wird und  ab Werk auch lackiert wurde, habe ich davon abgesehen.

Gelb macht glücklich .....! (21.01.2015)

Mit etwas Verspätung ist nun auch die "Karosserie" lackiert, jetzt folgt der schöne Teil der Restaurierung, das Puzzel wieder zusammen setzen.

Es wird....(26.02.2015)

Gabel komplett montiert, Heckteil ist bis auf die Sitzbank fertig.

Qualität Made in Germany (11.03.2015)

 

Da der Rahmen bzw. die "Karosserie" nahezu fertig ist,

fehlt eigentlich nur das Herz des Rollers.

Da ich mich alleine an eine Motor Überholung noch nicht traue,

dachte ich mir, ruf mal den Christoph an,

 

"sach mal was machst Du heute"?.....

 

"Nix"

 

Das wollt ich hören, also fix de RS Motor eingepackt und auf zum Christoph.

Nachdem ich gefühlt 10 mal fragte:

 

"sach mal müssen wir das nicht irgendwie Kennzeichnen??"

 

und jedesmal ein "Nein!" kam und alle Teile in eine Kiste wanderten gab ich auf.

Nachdem ca. 20 Schrauben und div. Kleinteile demontiert waren wurde es spannend,

wie hoch ist der Verschleiß nach 45 Jahren bzw. 23890 km und 31 Jahren Stillstand  tatsächlich?

Wir konnten es fast nicht Glauben:

nix,nada, alles prima! unfassbar.

Da der Motor nun "nackig" ist ,werden die Lager/Simmerringe sowie die Kupplung erneuert der Rest bleibt an Ort und Stelle........"Zündapp schnell und zuverlässig"

 

Beinschild/Reifen montiert und putzen, putzen, putzen.... (13.03.2015)

Die Beinschild Montage ging wie erwartet zügig ebenso die Reifen Montage, was aber garnicht zügig geht, ist die Reinigung des Motors.

Der Dreck der letzten 45 Jahren hat sich richtig fest gebacken aber mit Zahnbürste und Bremsenreiniger bewaffnet, geht es dem Dreck an den Kragen. 

 

Nachdem alle Teile mühsam von Hand gereinigt worden sind, geht es nun wieder an den zusammenbau des Motors sowie der Zündanlage.

Nach 40 Jahren ausgepackt....(31.03.2015)

Seit Ende der 70er Jahre schlummerte dieses wunderschöne Stück Metall bei einem ehemaligem Zündapp Händler im Regal.

Für einen RS 50 Auspuff  vermutlich eine Qual,

aber keine Sorge, bald ist es soweit ....!

Nach 40 Jahren  endlich montiert....(05.04.2015)

Heute war es soweit der neue Auspuff ist montiert ebenso die Ochsenaugen Blinker von Hella die es zu meinem erstaunen noch neu gibt.

Als nächstes ist die Elektrik an der Reihe und dann kommt der spannende Moment, läuft er ....?

Nach 31 Jahren Stillstand wieder zugelassen.     (07.05.2015)

 

Original Handbuch Bedienung und Pflege für den Postroller 

Originaler Deutsche Bundespost Werkstattwagen 

(c)Text und Fotos Marcel S. Krefeld-Linn 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© klassikroller.de

Termine 2018