Zündapp RS 50 Super

 

Baujahr 1973

 

 

 

 

Technische Daten Typ 561-06:

 

Motor:

 

gebläsegekühlter 50-ccm Motor; 4,6 PS bei 7000 U/min; Mehrscheiben-Ölbadkupplung; Fußschaltung, Kickstarter; 4 Gänge, Leerlauf, Höchstgeschwindigkeit + 65 km/h.

 

Elektrische Anlage:

 

6 Volt/25 Watt, Rücklicht 6 Volt/5 Watt; Stopplicht 6 Volt/4 Watt

 

Fahrgestell:

 

Stahlrohrrahmen mit tragendem Leichtmetall-Mittelstück und abnehmbaren Seitenschalen; Federung vorn: Schwinggabel mit Druckfedern; hinten: 2 Federbeine, hydraulisch gedämft. Trommel.Innenbackenbremsen, 120 mm Durchmesser; 7,5 Liter-Tank, davon 1,5 Liter Reserve, Gemisch 1:25; Leergewicht ca. 84 kg; zulässiges Gesamtgewicht bis 240 kg.

 

  Lieferbare Farbe 1965 - 1974

 

  • carrera-weiß    Nr.35
  • gold-beige       Nr.39

Serienmäßige Ausstattung:

 

Doppelsitzbank; Steckachsen vorn und hinten; Tachometer; Schnarre; Rückspiegel.

 

                                            Sonderausstattung:
  • Lampenbügel verchromt                                                                
  • City Korb verchromt                                                                    
  • Zierbügel am Schutzblech verchromt                                             
  • Sturzbügel link und rechts verchromt                                             
  • Gepäckträger mit Reserve-Halter verchromt                                   
  • 2 Zierkappen an Vorderrad-Schwinge                                            

 

Steuerfrei, Führerschein Klasse 5, ab 16 Jahren.

(Außerdem Führerschein Klasse 1,2,3, oder 4)

Zündapp RS 50 Super Baujahr 1973 

Der Roller wurde mir im August 2011 zum Kauf angeboten. Der Roller war zu der Zeit im Besitz eines Bekannten, welcher selbst einen großen VESPA Roller fuhr.  Ich denke es war eine VNB, sehr schön hergerichtet. Er selbst restaurierte und verkaufte ab und an einen Roller. Interessiert fragte ich nach und bat ihn, an mich zu denken, wenn er mal wieder einen Roller zum Verkauf hatte.

Eines Tages rief er an und sagte, er habe einen Exoten angeboten bekommen und ihn gekauft, weil er in gutem Zustand sei. Es war ein Zündapp-Roller mit großem Nummernschild. Ich hatte zu dieser Zeit keine Ahnung was das war und sah ihn mir erst einmal an. Kaum öffnete er die Garage, da erkannte ich den Roller wieder, den ich als Jugendlicher mal gefahren bin. Mein damaliger Kumpel hatte diesen Roller in zitronengelb und wir tauschten ab und an unseren fahrbaren Untersatz. Ich Kreidler RS Kleinkraftrad in grün und er diesen Roller in quitsche-gelb.

 Ok, mit dieser Erinnerung viel die Entscheidung leicht. Kaufe ich, aber zu welchem Preis? Nun ja billig war er nicht. Ich glaube so 750€ mit einem bereits beschafften Ersatzteilpaket, die Verschleißteile betreffend. Die Abholung wurde vereinbart und ich freute mich mit dem Roller den Sommer zu genießen. Die Woche drauf kam ich zu seiner Garage und mich traf der Schlag. Vor mir lag ein Haufen Teile, die ganz offensichtlich zu diesem Roller gehörten. Alles zerlegt und in Einzelteilen. Wunderbar, also nichts mit fahren im Sommerwind, sondern puzzeln. Eine ganze Fuhre Teile, Schachteln und Dosen mit Schrauben wurden nach Hause gebracht und gesichtet. Schnell war der Entschluss gefasst, dass es keinen Sinn macht jetzt alles zusammenzubauen und zu fahren. Also hatte ich ab sofort ein Restaurationsprojekt und begann mich über das Internet mit dem Thema zu beschäftigen.

 

Mehr und mehr erkannte ich, dass der Verkäufer Recht hatte mit seiner Einschätzung des Zustands. Am Ende stellte sich heraus, dass nur wenige Teile fehlten und vor allem die Substanz wirklich gut war. Erfreulich war im Nachhinein auch, dass Gepäckträger und Schutzbügel beim Kauf dabei waren und nach ein wenig polieren in neuem Glanz erscheinen. Auch die Sitzbank und Motor mit Vergaser sind in einem wirklich guten Zustand.

 

Letztlich war dieser Roller dann auch Auslöser für weitere Projekte. Ausfahrten bei schönem Wetter und die kurze Fahrt in die Stadt sind seither Hauptverwendungszweck des Rollers.  Schön sind auch immer wieder die lokalen Oldtimer Treffen rund um den Bodensee und zufällige Gespräche mit Passanten, die beim Abstellen Gefallen an diesem Oldtimer finden.

(c) Text und Fotos Rainer I. Friedrichshafen Bodensee 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© klassikroller.de

Termine 2018