Zündapp RS 50 Super

 

Baujahr 1977

 

 

 

Technische Daten Typ 561-06:

 

 

Motor:

 

gebläsegekühlter 50-ccm Motor; 4,6 PS bei 7000 U/min; Mehrscheiben-Ölbadkupplung; Fußschaltung, Kickstarter; 4 Gänge, Leerlauf, Höchstgeschwindigkeit + 65 km/h.

 

Elektrische Anlage:

 

6 Volt/25 Watt, Rücklicht 6 Volt/5 Watt; Stopplicht 6 Volt/4 Watt

 

Fahrgestell:

 

Stahlrohrrahmen mit tragendem Leichtmetall-Mittelstück und abnehmbaren Seitenschalen; Federung vorn: Schwinggabel mit Druckfedern; hinten: 2 Federbeine, hydraulisch gedämft. Trommel.Innenbackenbremsen, 120 mm Durchmesser; 7,5 Liter-Tank, davon 1,5 Liter Reserve, Gemisch 1:50; Leergewicht ca. 84 kg; zulässiges Gesamtgewicht bis 240 kg.

 

            Lieferbare Farbe 1974 - 1977:

 

  • speedorange      Nr.52
  • lemone-gelb      Nr.63

      ( RS 50 Super nicht mehr in carrera-weiß Lieferbar)

Serienmäßige Ausstattung:

 

Doppelsitzbank; Steckachsen vorn und hinten; Tachometer; Schnarre; Rückspiegel.

 

                                            

 Sonderausstattung:

                                                                                                               

  • Zierbügel am Schutzblech verchromt               
  • Sturzbügel link und rechts verchromt                                  
  • Gepäckträger mit Reserve-Halter verchromt           
  • 2 Zierkappen an Vorderrad-Schwinge           
  • Lampenbügel verchromt                                 

 

 

Steuerfrei, Führerschein Klasse 5, ab 16 Jahren.

(Außerdem Führerschein Klasse 1,2,3, oder 4)

 

Zündapp RS 50 Baujahr 1977 "Januar 2014"

Wie komme ich mit dem Roller schnellstens von Lüneburg nach Krefeld? Ganz klar im Kofferraum!

 

Gesagt getan, Freitag der 03.01.2014 morgens 7.00 Uhr auf die Autobahn Richtung Lüneburg.

Alles lief prima, kein Stau, kein Unfall, kein Regen, gegen 10.00 Uhr Abfahrt Lüneburg alles super.

Der Verkäufer hatte den Roller ehrlich beschrieben und so war er dann auch, nichts geschönt halt ein 37 Jahre alter RS 50 aus 2.Hand mit Pflegebedarf und Kupplungsschaden bzw. nicht richtig trennender Kupplung.

Probefahrt viel aus, ich musste gegen 15.00 Uhr wieder in Krefeld sein.

Benzin abgelassen, Seitenbacke ab und dann rein in den Kombi, alles prima.

Gegen 11.00 Uhr wieder Richtung Heimat, wieder kein Stau, kein Unfall, kein Regen, gegen 14.30 Uhr Abfahrt Krefeld , Roller ausladen.

Kurze Bestands Aufnahme alles prima geklappt, eigentlich.....!

Bis ich am 23.01.2014 den Briefkasten öffnete, oh toll, Post vom Vorbesitzer der schickt mir noch was zu!

Ja geschissen, 152 km/h bei 120 km/h  oh,oh das gibt Ärger.

Gab es dann auch, 3 Punkte 80€ Bußgeld + 20,50€ Bearbeitungsgebühr!

 

Und die Moral von der Geschichte? Seitdem fahre ich, wenn ich einen Roller abhole, nur noch mit Anhänger, ist billiger!

Deshalb immer schön geschmeidig fahren, schont die Nerven und das Portemonnaie.

 

Milch im Roller ?

Nachdem ich die Knolle verdaut hatte ging es an die Fehler Suche des Kupplungsproblems.

Als erstes dachte ich Einstellungssache, keine Veränderung, also wie eigentlich immer, Getriebeöl Wechsel und siehe da, Milch im Öl!

Vermutlich hatte das Öl Wasser gezogen, 350ml SAE 80 gekauft und ÖL getauscht, brachte auch keine Besserung.

Jetzt war guter Rat teuer, durch einen guten Tipp (danke Andreas!) wurde mir die Firma Inden in Oberhausen empfohlen, diese war ZÜNDAPP-Händler und deren Mechaniker ist seit 1977 im Betrieb.

Somit war die fachliche Kompetenz absolut gegeben und er behielt Recht, nach kurzer Begutachtung tippte er auf eine gebrochene Kupplungslamelle.

Drei Tage später der Anruf; "Roller ist abholbereit, Kupplungslamelle gebrochen!"

Der RS schaltet jetzt wieder wie ein Neuer, wer fachliche Hilfe bzw. Reparaturen bei ZÜNDAPP-Fahrzeugen braucht, dem kann ich die Firma Inden in 46119 Oberhausen wärmstens empfehlen!

 

 

Teil-Restauration Januar - März 2014

Da der Rost auch an einem ZÜNDAPP Roller nicht Halt macht, war Arbeit angesagt!

Bremsen sollten generell nachgesehen bzw. bei unbekanntem Alter der Beläge erneuert werden, wenn sie dann auch noch, wie in meinem Fall quietschen wie `ne alte Straßenbahn, alte raus neue rein!

Wenn der R 50 Fahrer dann schon mal dran ist, kann Man(n) auch Kettenkasten/Schutzblech/Felgen lackieren, sowie die fiesen Löcher in den Seitenbacken schweißen und dann neu lackieren lassen....

 

Das Beinschild ist im Winter dran, jetzt wird erstmal gefahren!

Ostsee Tour Juni 2014 

Beinschild Überholung im November 2014 

Nachdem die hässlichen Blinker demontiert waren, kamen zwei unschöne Löcher zum Vorschein, auch nicht wirklich prickelnd.

Deshalb und aufgrund des Flugrostes musste das Beinschild überholt bzw. geschweißt werden, die Demontage dauert keine Stunde und schon hält man das Beinschild in den Händen, schöne Grüße an alle Vespa Schrauber!!

Nachdem Sandstrahlen zeigte sich das Beinschild von seiner besten Seite, glatt wie ein Kinder A….!

„Wer eine wirklich fähige Firma für Sandstrahlarbeiten sucht,  dem kann ich ruhigen Gewissens  die Fa. Spoo & Esters in Krefeld empfehlen, TOP Arbeit, sehr gutes Fachpersonal  und bezahlbar!“

Erstaunlicherweise sind bis auf die beiden Blinker Löcher, keinerlei Schweißarbeiten nötig!

4.Advent 2014 sinnvoll genutzt...

Dank dem Besten Lackierer der Welt, konnte ich heute 21.12.2014 mein neu lackiertes Beinschild und die Gabel montieren.

Was soll ich sagen? DANKE Frank für die tolle Arbeit!!

(c) Text und Fotos Marcel S. Krefeld-Linn 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© klassikroller.de

Termine 2019